Das Chronist-Wiki hat 934 Artikel. Nächster Meilenstein: 950 Artikel (noch 16 Artikel)

Stimme auch du ab: Welcher Artikel soll der Lesenswerte Artikel Mai 2014 werden?

Klingenwald

Aus Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die beiden Agori ritten tief in den Wald. Es war still. Keine Vögel sangen hier, keine Nagetiere huschten über den blätterübersäten Boden auf der Suche nach einer Mahlzeit. Es war eine Art Garten, aber es war kein Ort des Lebens.
— Erzähler, Das Rätsel der Großen Wesen

Klingenwald
KeinBild.png
Ort
Welt:
Spherus Magna
Orttyp:
Dschungel
Geographische Lage:
Nördlich von Bara Magna
Bewohner:
Mit Bäumen verschmolzene Soldaten
Herrscher/Anführer:
Elementarlord des Dschungels
Erbauer:
Elementarlord des Dschungels
Status:
Intakt

Der Klingenwald war ein mysteriöser Wald auf Spherus Magna und ein Schlachtfeld des Kernkriegs.

Geschichte

Viele Soldaten, die im Kernkrieg kämpften, wurden durch die Elementarkräfte des Lords des Dschungels mit den Bäumen dieses Waldes verwachsen. Manche befanden sich fortan halb innerhalb, halb außerhalb der Pflanzen und hielten immer noch ihre Waffen in den Händen. Wegen dieser Klingen bekam der Klingenwald seinen Namen. Nach dem Zerbrechen befand sich der Klingenwald auf dem Planeten Bara Magna.

Die Agori Tarduk, Crotesius und Kirbold kamen auf ihrer Suche nach dem Roten Stern durch den Klingenwald. Kirbold wollte den Wald nicht betreten und kehrte um, obwohl die anderen beiden ihre Reise fortsetzten. Während sie den Wald durchquerten, entdeckten sie die Soldaten in den Bäumen. Dann erschien der Elementarlord des Dschungels und fing sie mit Lianen ein. Als er zu ihnen sprach, befreite er Tarduk, weil dieser dem Dschungelstamm angehörte. Daraufhin kehrte Kirbold mit einer Fackel zurück, befreite Crotesius und steckte den Klingenwald in Brand. Die drei Agori flohen und auch der Elementarlord zog sich wegen der Flammen zurück.

Bei der Wiederherstellung von Spherus Magna wurde der Dschungel wieder ein Teil von Spherus Magna.

Auftritte und Quellen

2009


In anderen Sprachen
Partner