Versionsunterschied von Po-Wahi

aus dem Chronist-Wiki, der deutschen BIONICLE-Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Geschichte)
(3 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 3: Zeile 3:
 
{{Zitat | Po-Wahi ist ... nun, es steckt nicht viel dahinter, hauptsächlich Sand ... viel Sand. Aber es gibt Canyons, die wirklich hübsch anzusehen sind, wenn die Sonne oder die Rahi dich nicht zuerst kriegen ... und der Pfad der Prophezeiungen, den die alten Schnitzer gemacht haben [[Po-Matoraner|Po-Matoranischer]] [[Händler]], '' [[Mata Nui Online-Spiel]] '' | center}}
 
{{Zitat | Po-Wahi ist ... nun, es steckt nicht viel dahinter, hauptsächlich Sand ... viel Sand. Aber es gibt Canyons, die wirklich hübsch anzusehen sind, wenn die Sonne oder die Rahi dich nicht zuerst kriegen ... und der Pfad der Prophezeiungen, den die alten Schnitzer gemacht haben [[Po-Matoraner|Po-Matoranischer]] [[Händler]], '' [[Mata Nui Online-Spiel]] '' | center}}
 
{{Orte
 
{{Orte
|bild=[[Po-Wahi.png]]
+
|bild=TLoMN_Po-Wahi.jpg
 
|breite=250px
 
|breite=250px
 
|caption=
 
|caption=
Zeile 21: Zeile 21:
  
 
Nachdem Takua die sechs Toa-Steine ​​gesammelt und ein Energiesignal ausgesendet hatte, das die fehlerhaften Toa-Kanister in Richtung Mata Nui winkte, kam Toa Mata am Strand von Pohatu an Leva Bay]] und machte sich auf den Weg nach Po-Koro.
 
Nachdem Takua die sechs Toa-Steine ​​gesammelt und ein Energiesignal ausgesendet hatte, das die fehlerhaften Toa-Kanister in Richtung Mata Nui winkte, kam Toa Mata am Strand von Pohatu an Leva Bay]] und machte sich auf den Weg nach Po-Koro.
[[Datei: CGI Pohatu Mata in Po-Wahi.png | left | thumb | 150px | Toa Mata Pohatu in Po-Wahi]]
+
[[Datei: CGI_Pohatu_in_Po-Wahi.jpg | left | thumb | 150px | Toa Mata Pohatu in Po-Wahi]]
 
Später reiste Takua zum Po-Wahi-Steinbruch, um die Ursache der Po-Koro-Epidemie aufzudecken. Die Matoraner fanden eine versteckte unterirdische Kammer voller infizierter Kometen, die von einem Nui-Jaga bewacht wurden. Pohatu, der ebenfalls auf der gleichen Spur suchte, ging in die Höhle und konfrontierte die Rahi. Der Nui-Jaga blendete jedoch Pohatu, der dann Takua bat, seine "Augen" zu sein, und erklärte, dass er die Bälle verwenden könne, um die Rahi zu besiegen. Nach einer Weile konnten die beiden die Säulen zerstören, die die Struktur hochhielten, und die Decke auf den Nui-Jaga fallen lassen. Nachdem sein Sehvermögen zurückgekehrt war und er sich bei Takua bedankt hatte, benutzte Pohatu sein Kanohi Kakama, um nach Po-Koro zu eilen und die Nachrichten weiterzuleiten, was dazu führte, dass die infizierten Kolhii-Bälle in das Land geworfen wurden Meer.
 
Später reiste Takua zum Po-Wahi-Steinbruch, um die Ursache der Po-Koro-Epidemie aufzudecken. Die Matoraner fanden eine versteckte unterirdische Kammer voller infizierter Kometen, die von einem Nui-Jaga bewacht wurden. Pohatu, der ebenfalls auf der gleichen Spur suchte, ging in die Höhle und konfrontierte die Rahi. Der Nui-Jaga blendete jedoch Pohatu, der dann Takua bat, seine "Augen" zu sein, und erklärte, dass er die Bälle verwenden könne, um die Rahi zu besiegen. Nach einer Weile konnten die beiden die Säulen zerstören, die die Struktur hochhielten, und die Decke auf den Nui-Jaga fallen lassen. Nachdem sein Sehvermögen zurückgekehrt war und er sich bei Takua bedankt hatte, benutzte Pohatu sein Kanohi Kakama, um nach Po-Koro zu eilen und die Nachrichten weiterzuleiten, was dazu führte, dass die infizierten Kolhii-Bälle in das Land geworfen wurden Meer.
  
Zeile 32: Zeile 32:
  
 
Als die [[Bohrok]]-Invasion von Teridax nach seiner Schlacht von Mangaia durch die Toa Mata vorzeitig geweckt wurde, breiteten sich die Bohrok-Schwärme schnell in Po-Wahi aus und litten stark unter der zerstörerischen Kraft von die Kreaturen. Mit mehreren Schlägen von Schwärmen von Tahnok, die fortwährend ihre Feuerwärmekraft nutzten, um Stein zu schmelzen, verteidigte Pohatu Po-Wahi und Po-Koro gegen die Bohrok große Dauer der Invasion bis zum Angriff auf Po-Koro | Po-Koros Desertion. Einmal schufen Gali, Pohatu, [[Onua (Generation 1)|Onua]] und Kopaka zusammen eine Falle für die Schwärme. Nachdem Gali den Tahnok mit Wasser überflutet hatte, schwamm er hinein und sammelte mehrere Krana, bevor sie entkommen konnten. Pohatu und Gali würden später auch mehr Schwärmen in Po-Wahi begegnen.
 
Als die [[Bohrok]]-Invasion von Teridax nach seiner Schlacht von Mangaia durch die Toa Mata vorzeitig geweckt wurde, breiteten sich die Bohrok-Schwärme schnell in Po-Wahi aus und litten stark unter der zerstörerischen Kraft von die Kreaturen. Mit mehreren Schlägen von Schwärmen von Tahnok, die fortwährend ihre Feuerwärmekraft nutzten, um Stein zu schmelzen, verteidigte Pohatu Po-Wahi und Po-Koro gegen die Bohrok große Dauer der Invasion bis zum Angriff auf Po-Koro | Po-Koros Desertion. Einmal schufen Gali, Pohatu, [[Onua (Generation 1)|Onua]] und Kopaka zusammen eine Falle für die Schwärme. Nachdem Gali den Tahnok mit Wasser überflutet hatte, schwamm er hinein und sammelte mehrere Krana, bevor sie entkommen konnten. Pohatu und Gali würden später auch mehr Schwärmen in Po-Wahi begegnen.
[[Datei: Quest Po-Wahi.PNG | thumb | right | 150px | Po-Wahi in '' [[BIONICLE: Quest nach den Masken | Quest nach den Masken]] '']]
+
[[Datei: QftM_Po-Wahi.jpg | thumb | right | 150px | Po-Wahi in '' [[BIONICLE: Quest nach den Masken | Quest nach den Masken]] '']]
 
Später, als die [[Bohrok-Kal]] freigelassen wurden, verfolgten die elementar geschwächten [[Toa Nuva]] sie bis zum Rand von Po-Wahi, wo sie sich den Bohrok stellten und besiegt wurden. In einem weiteren Versuch, die Kreaturen aufzuhalten, versammelte Tahu die [[Tahnok]]-Schwärme, um gegen den [[Nuhvok-Kal]] zu kämpfen, der sie besiegte, indem er einfach seine Kontrolle über die [[Schwerkraft]] einsetzte.
 
Später, als die [[Bohrok-Kal]] freigelassen wurden, verfolgten die elementar geschwächten [[Toa Nuva]] sie bis zum Rand von Po-Wahi, wo sie sich den Bohrok stellten und besiegt wurden. In einem weiteren Versuch, die Kreaturen aufzuhalten, versammelte Tahu die [[Tahnok]]-Schwärme, um gegen den [[Nuhvok-Kal]] zu kämpfen, der sie besiegte, indem er einfach seine Kontrolle über die [[Schwerkraft]] einsetzte.
  

Version vom 29. Mai 2020, 15:34 Uhr

MNOG2 Stab des Chronisten.jpg Diese Seite wird derzeit von ToaNuiFirom bearbeitet. Grammatik- und Inhaltsfehler sowie Anmerkungen können auf der Diskussionsseite hinterlassen werden.
Bitte bearbeite die Seite nicht, bevor diese Notiz entfernt wurde.
Die letzte Bearbeitung an der Seite stammt von ToaNuiFirom.
BH Edle Kiril.jpg Auf dieser Seite ist dringende Nacharbeit nötig, damit sie den Standards des Chronist-Wikis entspricht! Alle verfügbaren Autoren sind dazu aufgerufen, bei der Überarbeitung mitzuhelfen.
Mängel: Bilder
Po-Wahi ist ... nun, es steckt nicht viel dahinter, hauptsächlich Sand ... viel Sand. Aber es gibt Canyons, die wirklich hübsch anzusehen sind, wenn die Sonne oder die Rahi dich nicht zuerst kriegen ... und der Pfad der Prophezeiungen, den die alten Schnitzer gemacht haben Po-Matoranischer Händler, Mata Nui Online-Spiel
— center
Po-Wahi
TLoMN Po-Wahi.jpg
[[|Ort]]
Welt:
Aqua Magna
Geographische Lage:
Nördlich von Mata Nui
Bewohner:
Po-Matoraner, Toa Pohatu, Turaga Onewa
Status:
Zerstört

Geschichte

Neidisch auf den Ruhm des Großen Geistes pflanzte [[Makuta (Spezies) | Makuta] Teridax ein Virus in Mata Nui und ließ ihn Bewusstlosigkeit hineinschlüpfen und somit in Aqua Magna abstürzen. Dieser entfesselte großen Schaden in seinem ganzen Körper - dem Matoranischen Universum. Die Katastrophe verursachte auch eine Fehlfunktion in seinem Tarnsystem, wodurch eine Insel und damit die verschiedenen Wahi über seinem Gesicht entstand.

Vor der großen Rettung reisten die Toa Metru auf die Insel Mata Nui, um eine sichere Wohnung für die Matoraner zu finden, die zu dieser Zeit im Koma standen. Onewa erkundete und benannte das Gebiet von Po-Wahi und fand den möglichen Ort von Po-Koro. Nachdem die Toa Metru ihre Mission abgeschlossen hatten, bauten die geretteten Po-Matoraner und Onewa, jetzt ein Turaga, ihr Dorf und bewohnten es. Po-Wahi würde während der Dunklen Zeit und des Großen Krieges von verschiedenen Angriffen von Teridax und seinem Infizierten Rahi ausgesetzt sein. Onewa wurde von Rahi gefangen genommen, bis Takua ihn befreite und Vuata-Maca-Kristall und einen Toa Stone sammelte.

Nachdem Takua die sechs Toa-Steine ​​gesammelt und ein Energiesignal ausgesendet hatte, das die fehlerhaften Toa-Kanister in Richtung Mata Nui winkte, kam Toa Mata am Strand von Pohatu an Leva Bay]] und machte sich auf den Weg nach Po-Koro.

Datei:CGI Pohatu in Po-Wahi.jpg
Toa Mata Pohatu in Po-Wahi

Später reiste Takua zum Po-Wahi-Steinbruch, um die Ursache der Po-Koro-Epidemie aufzudecken. Die Matoraner fanden eine versteckte unterirdische Kammer voller infizierter Kometen, die von einem Nui-Jaga bewacht wurden. Pohatu, der ebenfalls auf der gleichen Spur suchte, ging in die Höhle und konfrontierte die Rahi. Der Nui-Jaga blendete jedoch Pohatu, der dann Takua bat, seine "Augen" zu sein, und erklärte, dass er die Bälle verwenden könne, um die Rahi zu besiegen. Nach einer Weile konnten die beiden die Säulen zerstören, die die Struktur hochhielten, und die Decke auf den Nui-Jaga fallen lassen. Nachdem sein Sehvermögen zurückgekehrt war und er sich bei Takua bedankt hatte, benutzte Pohatu sein Kanohi Kakama, um nach Po-Koro zu eilen und die Nachrichten weiterzuleiten, was dazu führte, dass die infizierten Kolhii-Bälle in das Land geworfen wurden Meer.

Gali bestieg auf der Suche nach ihrem Kanohi Miru einen zerfallenden Berg in Po-Wahi. Als die Felsen unter ihr nachgaben, griff sie nach dem Kanohi und aktivierte ihn, um sich in Sicherheit zu bringen. Sie landete jedoch direkt in einer Gruppe von Rahi, die sie gefangen hatten. Tahu kam rechtzeitig an, um Gali zu retten, aber nicht bevor sie von einem Tarakava bewusstlos geschlagen wurde und auf eine Vision der Toa Kaita Akamai und Wairuha stieß.


Nachdem die Toa Mata begonnen hatten, gemeinsam nach den Kanohi zu suchen, reisten die sechs auf der Suche nach Tahus Miru an die Küste von Po-Wahi. Da Kopaka, Onua und Gali zu dieser Zeit nur den Kaukau besaßen, tauchten sie unter Wasser. Sie kämpften gegen einen Tarakava und entdeckten die Auswirkungen der Entfernung seines infizierten Kanohi. Sie erwarben die Maske und gingen.

Später würde Lewa Pohatus Kaukau in einer Felswand gewinnen, indem er über einen Graben schwebte, der einen Nui-Jaga enthielt. Der Plan wurde von Kopaka als dumm und von Pohatu, der mit ihm reiste, als gefährlich angesehen.

Als die Bohrok-Invasion von Teridax nach seiner Schlacht von Mangaia durch die Toa Mata vorzeitig geweckt wurde, breiteten sich die Bohrok-Schwärme schnell in Po-Wahi aus und litten stark unter der zerstörerischen Kraft von die Kreaturen. Mit mehreren Schlägen von Schwärmen von Tahnok, die fortwährend ihre Feuerwärmekraft nutzten, um Stein zu schmelzen, verteidigte Pohatu Po-Wahi und Po-Koro gegen die Bohrok große Dauer der Invasion bis zum Angriff auf Po-Koro | Po-Koros Desertion. Einmal schufen Gali, Pohatu, Onua und Kopaka zusammen eine Falle für die Schwärme. Nachdem Gali den Tahnok mit Wasser überflutet hatte, schwamm er hinein und sammelte mehrere Krana, bevor sie entkommen konnten. Pohatu und Gali würden später auch mehr Schwärmen in Po-Wahi begegnen.

Später, als die Bohrok-Kal freigelassen wurden, verfolgten die elementar geschwächten Toa Nuva sie bis zum Rand von Po-Wahi, wo sie sich den Bohrok stellten und besiegt wurden. In einem weiteren Versuch, die Kreaturen aufzuhalten, versammelte Tahu die Tahnok-Schwärme, um gegen den Nuhvok-Kal zu kämpfen, der sie besiegte, indem er einfach seine Kontrolle über die Schwerkraft einsetzte.

Während der Suche nach dem Takanuva kämpften Tahu, Lewa und Gali gegen den Panrahk, Lerahk und Guurahk in der Po-Wahi-Region. Während sie gut kämpften, konnten die Toa nicht zusammenarbeiten, was dazu führte, dass sie fast von einer Lawine, die von Rahkshi verursacht wurde, bedeckt wurden. Tahu rettete seine Teamkollegen jedoch mit seiner Hau, der Maske der Abschirmung.

Kopaka würde später an ihrem Treffpunkt auf seine Brüder warten, wenn alle sechs [Rahkshi]] ankamen. Obwohl er zwei der sechs Rahkshi besiegte, begann Kopaka zu schwächeln, als Vorahk seine Energie verbrauchte. Er wurde jedoch durch das Erscheinen von Tahu, Lewa und Gali gerettet, die in einer früheren Schlacht vor den herunterfallenden Felsbrocken geflohen waren. Als sie die Rahkshi vertrieben wurden, entdeckten die vier Toa einen flüchtenden Pohatu, Onua und Whenua, die gerade einer Kraata-Höhle von Kraata entkommen waren. Tahu und Kopaka versiegelten dann die Höhle.

Die Königinnen der Bohrok, die Bahrag, wurden später von den Toa Nuva freigelassen und gingen zur Region Po-Wahi über. Nach dem Wiedererwachen von Mata Nui wurde Po-Wahi zusammen mit dem Rest der Insel vollständig zerstört.